Euer Ökomodelabel 2011 stellt sich vor: Pearls of Laja

Wir haben immer noch einen Brummschädel von der Party! Am 1. November habt ihr das Ökomodelabel Pearls of Laja zu eurem Liebling 2011 gemacht. Mit mehr als 500 Votes hat die Damenjeans jede Konkurrenz hinter sich gelassen. Eins steht jetzt schon fest: das war sicher nicht das letzte mal. Nächstes Jahr suchen wir wieder euer Lieblings-Ökomodelabel – diesmal größer, bunter, geiler & toller. Das wird super, versprochen.

Jetzt erstmal haben wir Katja und Daniela von Pearls of Laja dazu eingeladen, sich selbst bei euch vorzustellen und Danke zu sagen:

Zuerst möchten wir uns bei all denen Bedanken, die uns zu diesem unglaublichen Sieg verholfen haben.
Den Kundinnen die bereits mit Begeisterung die Beauty-Jeans tragen, unseren wundervollen Anprobenmodellen, unserer Familie, Freunden und nicht zuletzt unseren Fans…die für uns gevotet haben…DANKE SCHÖN

Unser Slogan – Wir sind Frauen keine Mädchen – spiegelt mit wenigen Worten EINEN Teil unserer Philosophie wieder. Die Beauty-Jeans ist ein kostbares Produkt für selbstbewusste Frauen die stolz auf ihre femininen Kurven sind und wissen, wie sie ihren Knack-Po perfekt in Szene setzen.

Zur Jeans gehört ein speziell angepasster Elastikgürtel aus Naturlatex, welcher die Passform an Gesäß und Hüfte optimiert – ganz ohne zu kneifen. Das Besondere daran ist, daß man dadurch mehrere Figurtypen abdecken kann. Die schöne Schließe aus nickelfreiem Metall ist so flach, daß sie selbst unter einem engen Shirt nicht zu sehen ist. Zudem wird jede einzelne Jeanshose in einer außergewöhnlich praktischen Denim-Henkeltasche ausgeliefert. Somit erhält die Kundin beim Kauf einer Beauty-Jeans gleichzeitig ein zweites hübsches Accessoire dazu.

Der ZWEITE Punkt, der uns ebenso wichtig ist wie der Designaspekt, ist die ökologisch korrekte Produktion der Beauty-Jeans und aller Pearls of Laja Modelle. Die Beauty-Jeans ist aus geschmeidigem, GOTS zertifiziertem Bio-Denim und auch die Waschung ist selbstverständlich ökologisch sowie GOTS zertifiziert. Somit gönnt man nicht nur sich selbst sondern auch der Umwelt etwas Gutes. Design und Nachhaltigkeit sind keineswegs ein Widerspruch. Die Beauty Jeans beweist, dass man beides unter einen Hut bringen kann.

Uns ist die Herausforderung perfekt gelungen eine Bio-Jeans zu entwickeln die den Glamour Münchens wiederspiegelt, die Bedürfnisse sexier Frauen deckt und zugleich ökologisch und ethisch korrekt ist.

Die Beauty-Jeans gibt es ab Anfang Dezember im ausgewählten Fachhandel. Eine Liste dazu findet ihr unter: www.pearlsoflaja.com/haendlerliste.html

Ausserdem könnt ihr uns und die Beauty-Jeans in unserem Temporary Store am Lenbachplatz 2 in München direkt besuchen und kennen lernen. Die genauen Öffnungszeiten veröffentlichen wir in Kürze auf unserer Website (www.pearlsoflaja.com ) und bei Facebook (www.facebook.com/PearlsofLaja).

Wir freuen uns auf Euch…Dany&Katja

Süße, faire Ökoshirts aus Aachen

Gestern erreichte unser Hauptquartier eine frohe Kunde. Printe aus Aachen ist an den Start gegangen und erweitert den ökorrekten Kleiderschrank aller Helden um ein paar witzige T-Shirts. Sechs unterschiedliche Motive aus der Feder der Designerin Annika Kuhn, gedruckt auf fairen gehandelten Shirts aus Bio-Baumwolle kann man seit gestern für knapp 40,- € auf DaWanda erwerben. Happiger Preis, der sich aber lohnen dürfte. Annika verspricht nämlich:

Ich wollte für Printe T-Shirts machen, die das Potenzial haben, Lieblingsshirts zu werden. Also hab ich Motive entwickelt, die witzig und ausgefallen sind, phantasievoll aber nicht schrullig oder skurril. Die Basic-Shirts sind aus super flauschigem Stoff und lassen sich bestens mit allem kombinieren, was der Kleiderschrank hergibt. Wir haben schöne Schnitte und Farben und alles ist erstklassig vernäht. Der Druck ist absolut waschresistent und die Shirts bleiben farbecht.

Das Logo des aachener Modelabels soll wohl eine leckende Printe darstellen, mit den Motiven wird vor allem die modebewusste Öko-Frau ihre Freude haben. Alles in allem macht Printe einen schönen Eindruck. Allerdings fehlt mir hier persönlich irgendwie die komplette Story. Wie kam Annika beispielsweise auf die Idee, Ökoshirts anzubieten? Wo kommt das Material her, welche Bedeutung haben eigentlich die Motive und wieso sollte man sich ein Albtraum-Poster an die Wand hängen? Viele Fragen, die hoffentlich bald geklärt werden.

Ansonsten darf man sich über den sympathischen Neuzugang freuen. Kann ja nie genug Ökomode geben, wa?

bioheld Lieblings-Ökomodelabel 2011 – Die Abstimmung

Bildquelle: Photocase (prokop)

[UPDATE]
“Pearls of Laja” darf sich seit dem 1. November “Lieblings-Ökomodelabel 2011″ nennen. Alle Infos dazu gibt’s hier!

Es ist angerichtet! Bis zum 1. November könnt ihr eure Stimme für das bioheld Lieblings-Öko-Modelabel 2011 abgeben. Der Übericht halber findet ihr unter der Voting-Machine-3000 alle 45 Nominierten Labels zum Durchklicken. Let’s vote!

[poll id="2"]

bioheld sucht Euer Lieblings-Ökomodelabel 2011

Bildquelle: Photocase (prokop)

Obacht! Die Abstimmung hat bereits begonnen. Siehe hier. Vielen vielen Dank für die zahlreichen Nominierungen!

Verehrte Leserschaft, geliebte Fans, unbekannte Öko-Modelabels aufgehorcht: der bioheld steht nackt vor Euch und braucht dringend Eure Hilfe! Worum geht’s? Ganz einfach: Kleider machen Leute. Kleider machen aber auch die Welt. In Zeiten von Billigklamotten, die für ein paar Mark’Fuffzich in Ramschläden verkloppt werden, ist es allerhöchste Eisenbahn unser (also damit auch Euer) Lieblings-Ökomodelabel 2011 zu küren. Damit sich was bewegt in den Köpfen, ihr nicht mehr in H&M-Uniformen herumlaufen müsst und möglichst viele Menschen sehen, was für schicke und faire Klamotten es gibt. Klingt gut? Finden wir auch. Deshalb:

Her mit Euren ökorrekten Schlüppern!

Wir könnten jetzt eine Handvoll schicker Labels heraussuchen und Euch zum Abstimmen vor die Füße knallen, aber das Ganze soll ja fair ablaufen. Deshalb rufen wir hiermit alle auf: Ballert uns zu mit Links, Labels, schicken Klamotten und fairer Mode, die ausnahmsweise nicht vor Chemikalien trieft und unter humanen Bedingungen hergestellt wurde.

Für diesen Anlass haben wir uns nicht lumpen lassen und uns dazu aufgerafft einen extra Mailaccount anzulegen, der nur darauf wartet gefüllt zu werden: kleiderschrank@bioheld.de

Wer keine E-Mail Adresse besitzt oder mit einer andere Ausrede daherkommt, darf auch gerne einen Kommentar hinterlassen, uns anrufen, eine Postkarte schicken, uns twittern oder auf unsere facebook-wand kritzeln. Wir freuen uns (wirklich) über jede Post von Euch. Übrigens auch ausserhalb solchen Veranstaltungen wie dieser.

Ablauf und Organisatorisches:

  • Bis zum 30. September können uns alle (also wirklich jeder) Nominierungen für das Lieblings-Ökomodelabel 2011 zusenden.
  • Ab dem 3. Oktober geht’s dann los. Alle Nominierten landen auf bioheld und können mit Eurer Stimme belohnt werden.
  • Einen knappen Monat später, also am 1. November ist es dann soweit. Das Label mit den meisten Stimmen erhält den wohl begehrtesten Preis in der Modeszene und darf sich offiziell “bioheld Lieblings-Ökomodelabel 2011″ nennen. Und Ihr habt, so unsere Hoffnung, viele coole neue Ökomode zu Gesicht bekommen.

Also: auf geht’s! Wir zählen auf Euch. You are our only hope!

[UPDATE] Die aktuelle Liste der Nominierten

Vielen lieben Dank für Eure Vorschläge! Damit wir alle den Überblick behalten, hier die Nominierten: